Förderinhalte und Antragstellung

Das Landesprogramm "KIPS Prävention NRW: Kinder psychisch kranker und suchtkranker Eltern stärken" fördert Maßnahmen, die der Entwicklung und Implementierung einer Angebotsstruktur in NRW zur  langfristigen und kontinuierlichen Verbesserung der Prävention und Gesundheitsförderung von Kindern, Jugendlichen und ihren Eltern, die in besonders belasteten Familien leben, dienen.

Neben der Förderung einer Koordinierungsstelle für das Landesprogramm, die bei der Landesfachstelle Frauen und Familie BELLA DONNA der Suchtkooperation NRW angesiedelt ist, werden Mittel zur langfristigen Implementierung und Umsetzung von Angeboten für Kinder, Jugendliche und Eltern aus belasteten Familien bereitgestellt.
Träger, die in diesem Sinne an der Zielsetzung des Landesprogramms mitwirken möchten und die Fördervoraussetzungen erfüllen, können folgende Module zur Zielerreichung beantragen.

Alle im Folgenden aufgeführten Module sind optional und sowohl einzeln als auch in unter-schiedlichen Kombinationen zu beantragen. Welche Module sich für die Beantragung anbieten, ist abhängig von der Ausgangssituation vor Ort in den Einrichtungen, der vorhandenen Ausstattung oder der bestehenden Vorerfahrung mit Angeboten für Kinder psychisch kranker und suchtkranker Eltern. Weiterführende Informationen finden Sie in den Modulbeschreibungen unten. Vor der Auswahl der Module findet eine ausführliche Beratung durch die Koordinatorin des Landesprogramms statt:

    Im Förderbereich 1:

  • Modul 1 "Starthilfe"
  • Modul 2 "Konzeption und Umsetzung" 
  • Modul 3 "Kooperationsvereinbarung“ 
  • Modul 4 "Beratung zur Angebotskonzeption"
  • Modul 5 "Personalqualifizierung"
  • Modul 6 "Anerkennung als Träger der freien Jugendhilfe“ 
  • Modul 7 "Rahmenvereinbarung mit dem örtlichen Jugendamt“
  • Modul 8 "Vernetzung"

    Im Förderbereich 2:

  • Modul 9  "Sockelfinanzierung für Gruppenangebote“
  • Modul 10 "Pat*innenschaften“
  • Modul 11 "Kollegiale Beratung“


Für die Beantragung der Mittel ist zu beachten, dass alle GKV-geförderten Maßnahmen der Verhältnis- und Verhaltensebene das übergeordnete Ziel verfolgen, Prävention und Gesundheits-förderung für die Zielgruppe zu verbessern und somit gesundheitliche Chancengleichheit zu ermöglichen. Diese Zielverfolgung muss mit der Mittelbeantragung im Rahmen eines antrags-begleitenden Konzepts nachgewiesen werden. Die Förderung ist zeitlich begrenzt und die Angebote tragen sich langfristig selber.

Antragsfristen:

Die nächste Einreichungsfrist für Förderanträge im Jahr 2021 ist der 31.10. Sie erhalten innerhalb von 4 - 6 Wochen nach Ablauf der Einreichungsfrist eine Benachrichtigung über die Entscheidung zur Mittelvergabe. Bitte nutzen Sie das unten genannte Antragsformular und schicken es ausgefüllt per Mail an kips@remove-this.belladonna-essen.de als auch per Post mit der Original-Unterschrift an:

Landesfachstelle Frauen und Familie BELLA DONNA
Kopstadtplatz 24 - 25
45127 Essen

Weiterführende Informationen und Vorlagen:

Teilnahmebedingungen und Förderkriterien
Modulbeschreibungen Module 1&2
Modulbeschreibungen Förderbereich 1
Modulbeschreibungen Förderbereich 2
Antragsformular (Bitte mit Adobe öffnen und speichern!)
Vorlage Finanzplan
Qualifikationsanforderungen Personal für Gruppenangebote
Qualitätsstandards zur Umsetzung von Gruppenangeboten
Hinweise zu den Anforderungen an die Zielformulierung und Nachhaltigkeit
Hinweise zur Erstellung eines antragbegleitenden Konzepts

Muster Absichtserklärung (Letter of intent) für Kooperationsvereinbarung

Checkliste zur Antragseinreichung

Häufige Fragen - FAQs

Hinweise zu den Anforderungen an die Prozessevaluation (in Arbeit)

Für eine schnelle Übersicht und zur Weitergabe:
Projektsteckbrief