Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes
Nordrhein-Westfalen

Das Gesundheitsministerium NRW fördert die Koordinierungsstelle des Landesprogramms "KIPS Prävention NRW: Kinder psychisch kranker und suchtkranker Eltern stärken". Darüber hinaus stellt es im ersten Jahr der Laufzeit des Landesprogramms die Mittel für die Hol- und Bring-Dienste zu den Gruppenangeboten für diejenigen Kinder zur Verfügung, die diese Wege (noch) nicht eigenständig zurücklegen können.

GKV Bündnis für Gesundheit

Das GKV Bündnis für Gesundheit fördert anteilig zweckgebundene Personal- und Sachmittel-ausgaben, Referent*innen-Honorare, Begleitung und ggf. Qualifizierung der ehrenamtlichen Pat*innen, Qualifizierung zur fachlichen Umsetzung gesundheits-, resilienzfördernder und präventiver Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Rahmen der Starthilfe und der Sockelfinanzierung sowie in den Modulen „Beratung zur Angebotskonzeption“, „Personalqualifizierung“, „Pat*innenschaften“, „Kollegiale Beratung“.

Stiftung Wohlfahrtspflege 

Als Landessozialstiftung fördert die Stiftung Wohlfahrtspflege Träger der Freien Wohlfahrtspflege durch Anschubfinanzierungen. Anträge bei der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW sind im Rahmen der Kriterien der Fördergrundsätze der Stiftung und im Rahmen der zur Verfügung stehenden Mittel möglich.

Landesfachstelle Frauen und Familie BELLA DONNA der Suchtkooperation NRW

Die Landesfachstelle Frauen und Familie BELLA DONNA ist die vom Gesundheitsministerium NRW eingesetzte Fachstelle für die Themen Frauen und Sucht sowie Kinder in suchtbelasteten Familien. Wesentliche Ziele sind die Weiterentwicklung der geschlechtersensiblen, mädchen- und frauen-bezogenen Suchthilfe in NRW, die Sensibilisierung des Fachumfeldes für die Lebensbedingungen von Kindern in suchtbelasteten Familien und die Stärkung der unterstützenden Arbeit mit betroffenen Müttern, Kindern und Familien.

Die Landesfachstelle wurde im Jahr 2020 mit der Konzeption und anschließend mit der Umsetzung des Landesprogramms "KIPS Prävention NRW: Kinder psychisch kranker und suchtkranker Eltern stärken" beauftragt. Unter ihrer vorherigen Bezeichnung "Landeskoordinierungsstelle Frauen und Sucht NRW BELLA DONNA" hat die Landesfachstelle ein umfangreiches Portfolio an Publikationen, Projekten und Aktionen und anderen Vorarbeiten zur Thematik "Kinder suchtbelasteter Eltern" vorzuweisen. Eines der jüngeren Projekte war die Umsetzung des Wissensnetzwerks Kinder in suchtbelasteten Familien.

Einen Überblick über den gesamten Erfahrungshintergrund gibt das Portfolio „Kinder suchtbelasteter Eltern“ des Trägervereins, des „Verein zur Hilfe suchtmittelabhängiger Frauen Essen e.V.“.