Der Verein zur Hilfe suchtmittelabhängiger Frauen Essen e.V., gegründet im Juni 1989, hat es sich zum Ziel gesetzt, suchtmittelgefährdete Mädchen und Frauen, insbesondere mit stoffgebundenen und stoffungebundenen Abhängigkeiten, als Angehörige/Partnerinnen in suchtmittelgeprägten Beziehun-gen bei der Entwicklung und Durchführung suchtfreier Lebensperspektiven sowie der Wahrnehmung ihrer Rechte zu fördern und zu unterstützen.

Zur Verwirklichung dieses Ziels ist der Verein Träger der Drogenberatungsstelle für Mädchen und Frauen, BELLA DONNA, sowie der Landeskoordinierungsstelle Frauen und Sucht NRW, BELLA DONNA. Die Drogenberatungsstelle, die ursprünglich als ein Modellprojekt des Landes NRW und der Stadt Essen initiiert wurde (1992-1995), hat seitdem eine Vorreiterrolle für die geschlechts-bezogene Frauensuchtarbeit übernommen und ist sowohl in der Fachöffentlichkeit als auch bei der Zielgruppe etabliert und fachlich anerkannt. Die Einrichtung bietet innerhalb der Stadt Essen explizit Angebote für Frauen, die drogenabhängig und schwanger sind bzw. Kinder haben sowie für deren Kinder. Ein weiteres Ziel ist es, die Lebenssituation und die psychosoziale Versorgung von Kindern aus suchtbelasteten Familien zu verbessern.

 

Zu besetzen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Teilzeitstelle (30 Wochenstunden)  als

Einrichtungsleitung der Drogenberatungsstelle für Mädchen und Frauen,
BELLA DONNA
Zusatzfunktion: Hauptamtliches geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Trägervereins (w*)


Das sind Ihre Aufgaben:
*Leitung der Drogenberatungsstelle für Mädchen und Frauen, BELLA DONNA mit ihren ambulanten Angeboten (Ambulant flexible Hilfen für Mütter, Kinder und Familien (§27 ff SGB VIII) sowie Ambulant Betreutes Wohnen für Frauen (§§ 123ff SGB IX))
*Strategische Sicherung und Weiterentwicklung der fachlichen, konzeptionellen und personellen Ausrichtung des Vereins und seiner Einrichtungen
*Weiterentwicklung der geschlechtsbezogenen Frauensuchtarbeit
*Gesamtsteuerung des Vereins im gleichberechtigten Vorstands-Tandem
*Personalführung und  –verantwortung
*Repräsentation und Vertretung des Trägers in Gremien und Arbeitskreisen auf kommunaler sowie auf Landes- und Bundesebene
*Beziehungspflege zu Politik, Verwaltung und anderen Einrichtungen im Essener Hilfesystem
*Öffentlichkeits- und Pressearbeit, Bearbeitung von Medienanfragen
*Gerichtliche und Außergerichtliche Vertretung des Trägervereins
*Konfliktmanagement.

Das bringen Sie mit:
*Abgeschlossenes Studium der Sozialen Arbeit  sowie Zusatzqualifikation im Bereich Sozialmanagement (B.A, M.A., Dipl.) mit entsprechenden Fach-, Methoden- und Managementkompe-tenzen
*Mehrjährige Leitungserfahrung in einer vergleichbaren Einrichtung der Suchtberatung wünschenswert
*Partizipative und kommunikative Führungskompetenzen
*Fachwissen im Bereich Organisationsentwicklung und –umsetzung
*Betriebswirtschaftliche Kenntnisse und Erfahrung im Risikomanagement
*Durchsetzungsfähigkeit und Flexibilität im Denken
*Sehr gute PC-Kenntnisse ( Office und IT-Kommunikation)
*Sicheres und verbindliches Auftreten
*Überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft, Selbstorganisation und eigenständige Arbeitsweise.

Das erwartet Sie:
*Unbefristete Anstellung auf Führungsebene
*Angemessene Vergütung angelehnt an den TVöD in EG 12, zuzüglich betrieblicher Altersversorgung (VBLU)
*Fachliche und persönliche Weiterentwicklung durch Teilnahme an Qualifizierungsmaßnahmen / Supervision
*Kollegiale Zusammenarbeit auf Team- und Vorstandsebene.

Wenn Sie sich als engagierte Führungspersönlichkeit mit Lust auf Innovation, Interesse an fachüber-greifenden Themen, Neugierde und Kreativität bei der Ideenumsetzung angesprochen fühlen, bewerben Sie sich unter bewerbung@remove-this.belladonna-essen.de  bis zum 14. Dezember 2020.

Ihre Ansprechpartnerinnen: Martina Tödte und Daniela Teigelkamp

*Satzungsbedingt ist ausschließlich die Einstellung einer Frau möglich